Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Quakenbrück e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Rettungsschwimmer im Einsatz an der Küste

Veröffentlicht: Dienstag, 20.10.2020
Autor: Björn Behrens

Wachsaison unter dem Zeichen der Pandemie

Wie in jedem Jahr halfen auch in diesem Sommer wieder einige unserer Einsatzkräfte als Rettungsschwimmer an den Stränden der deutschen Nord- und Ostseeküste aus. Insgesamt verbrachten dabei sieben Mitglieder der DLRG Ortsgruppe Quakenbrück zwischen zwei und vier Wochen ihres Urlaubs oder ihrer Ferien auf den Wachstationen Weissenhäuser Strand, in Schönberg und auf der Nordseeinsel Föhr.

Hierbei sorgten sie in jeder Situation, egal ob bei Regen oder strahlendem Sonnenschein für die Sicherheit der Strandbesucher und Badegäste. Durch ihre hoch spezialisierten Qualifikationen war so jeder Einzelne zum Beispiel als Wasserretter, Sanitäter, Bootsführer oder Wachführer in der Lage, seinen Beitrag zur Rettung von Menschenleben zu leisten.

Doch nicht nur in schweren Einsatzsituationen konnten sich die mitunter jungen Ehrenamtlichen im humanitären Sinne einbringen. So standen sie den vor Ort anwesenden Urlaubern bei Fragen und Problemen zur Seite und hatten immer ein offenes Ohr für deren Sorgen, was besonders vor dem Hintergrund der noch immer vorherrschenden COVID-19-Pandemie in diesem Jahr von besonderer Wichtigkeit war.

Die sich aus der Pandemie ergebende Situation stellte unsere ehrenamtlichen Rettungsschwimmer dabei außerdem vor besondere Herausforderungen. Doch unter Beachtung der allgemeinen Corona-Schutzvorschriften, sowie der Hygiene- und Abstandsregeln meisterten sie auch diese Komplikationen ohne Probleme.

Nach getaner Arbeit warteten dann entspannte Abende und atemberaubende Sonnenuntergänge über dem Meer auf die ganze Wachmannschaft. Auch wenn die Möglichkeiten zur Abendgestaltung aufgrund der Corona-Situation in diesem Jahr etwas eingeschränkt waren, beschäftigten sich die Ehrenamtlichen auf verschiedene Weisen. So verbrachten sie gemeinsame Abende in gemütlicher Runde am Strand, fuhren Wasserski und Stand-Up-Paddling-Boards oder lieferten sich gegenseitig Beachvolleyballturniere. So wurde es für alle Beteiligten eine fordernde, aber auch spaßige Zeit, an deren Ende sich alle einig waren, dass es auch im nächsten Jahr wieder hoch an die Küste gehen soll.

Sowohl für den Wasserrettungsdienst, als auch für viele weitere Aktivitäten suchen wir immer nach interessierten Leuten. Wenn du also Lust hast, dabei zu helfen, Menschleben zu retten und Teil einer großartigen Gemeinschaft zu werden, melde dich einfach bei uns.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing