Die Strömungsrettung

Die Strömungsrettung ist einer der neusten Zweige, in denen die DLRG Quakenbrück im Bereich der Wasserrettung aktiv ist. Seit dem Jahr 2015 verfügen wir über eine kleine Gruppe ausgebildeter Strömungsretter, die für die unterschiedlichsten Einsätze bereit steht.

Besonders vor dem Hintergrund der Veränderungen der klimatischen Begebenheiten, die in den letzten Jahren deutlich wurden, ist eine solche Truppe von höchster Wichtigkeit. Immer häufiger kommt es durch Dauerregen und heftige Gewitter zu Überschwemmungen. Ein gerade noch ruhiger Fluss wälzt sich dann als metertiefe Wassermasse durch Ortschaften und bringt Menschen und Tiere in Gefahr. Dann sind die Strömungsretter gefordert, um denjenigen zu helfen, die für andere Rettungskräfte sonst unerreichbar wären.

Doch was ist überhaupt ein Strömungsretter?

Angelehnt an den amerikanischen Swiftwater-Rescue-Technican (SRT) ist ein Strömungsretter im Grunde genommen nichts Anderes als ein weiter ausgebildeter Wasserretter, der auf stark strömende Gewässer, Wildwasser und Hochwasser spezialisiert ist. Im Wesentlichen unterscheidet er sich vom normalen Wasserretter durch seine vielfältige, technische Ausrüstung, die es ihm ermöglicht auch an Einsatzstellen zu operieren, die für einen normalen Wasserretter nicht zu erreichen wären.

Eingesetzt werden Strömungsretter niemals alleine, sondern immer im Verbund mit anderen Strömungsrettern, denn auch der beste Retter kann der Kraft des Wassers nur durch Teamarbeit etwas entgegensetzen.

Ein Strömungsretter der DLRG ist standardmäßig mit einem schützenden Neoprenanzug, einer Prallschutz- und Auftriebsweste, sowie festem Schuhwerk, Handschuhen und Helm ausgestattet. Dies ist auch notwendig, denn wenn Flüsse über die Ufer treten, werden selbst einfache Gartenzäune im Wasser zum tödlichen Hindernis.

Die Ausbildung zum Strömungsretter ist genau so ambivalent, wie es auch die späteren Möglichkeiten eines Einsatzes sind. So zählen Seilaufbauten zum Überqueren von schnell fließenden Gewässern oder zum Abseilen von einer Brücke zu den Aufgaben, mit denen ein Strömungsretter im Falle eines Einsatzes konfrontiert wird. Auch der Umgang mit der eigenen Schutzausrüstung, Knotenkunde und natürlich das Schwimmen in stark strömendem Gewässer sind wesentliche Bestandteile der Ausbildung eines Strömungsretters. Körperliche Fitness und Teamfähigkeit sind daher sehr wichtig für potenzielle Interessenten.

Kontakt

Haben Sie noch Fragen oder wollen Sie uns im Bereich Strömungsrettung unterstützen? Dann wenden Sie sich am Besten an:

Christian Meinecke

Leiter Einsatz

Krokusstraße 16
49610 Quakenbrück

Tel.: 0171 / 7884001

 

eMail: christian.meinecke@bez-osnabrueck.dlrg.de