Was ist eigentlich ein "First Responder"?

Die Bevölkerung ist durch den Rettungsdienst gut geschützt. Rettungswagen und Notarzt stehen 24 Stunden hindurch zur Verfügung. In kaum einem anderen Land der Welt steht ein so qualifizierter Rettungsdienst zum Schutz der Bevölkerung zur Verfügung. Und trotzdem kommt es manchmal zum kurzfristigen Engpass: Der Rettungswagen Quakenbrück ist beispielsweise mit dem Notarzt im Einsatz und es passiert ein weiterer Notfall. 

Wenn bei der Rettungsleitstelle Osnabrück mehr Notrufe eingehen, als Rettungswagen verfügbar sind, werden die „First Responder“ der DLRG Ortsgruppe Quakenbrück alarmiert. Natürlich stehen an anderen Orten weitere Kräfte zur Verfügung, die ebenfalls zum Einsatzort geschickt werden, doch im Ernstfall kann jede Minute, die ein Verletzter ohne medizinische Hilfe ist, über Leben und Tod entscheiden. Auf freiwilliger Basis kommen nun ausgebildete Helfer zum Einsatz um die Zeit bis zum Eintreffen der Kollegen mit eventuell lebenserhaltenden Maßnahmen zu überbrücken.

 

 

Deutlich gesagt heißt dies, dass der vorgehaltene Rettungsdienst natürlich gemäß den gesetzlichen Vorgaben aufgestellt ist und alle Anforderungen erfüllt, die an ihn gestellt werden.

Uns geht es beim System des "First-Responders" nicht darum, den Rettungsdienst zu ersetzen, sondern lediglich weitere Hilfe zu Spitzenzeiten anzubieten und so dem hauptamtlichen Rettungsdienst unter die Arme zu greifen.

Diese Vorhaltung von Personal, Material, Kleidung, Fahrzeug, Kraftstoffen usw. passiert ausschließlich auf der Basis von Spenden. Wir können solche Einsätze nicht mit den Krankenkassen abrechnen. Alle unsere Helfer arbeiten auf ehrenamtlicher Basis und bekommen weder Bezahlung, noch eine Aufwandsentschädigung für ihren Einsatz.


Haben Sie Interesse bekommen, bei uns mitzumachen? Kein Problem. Wir bilden Sie gerne bis zum Sanitäter und First Responder aus.

Ihr Ansprechpartner:
Leiter First Responder
Marcel Weißmüller
FirstResponder@quakenbrueck.dlrg.de

Übrigens: In anderen Teilen Deutschlands nennt man den "First Responder" auch HvO "Helfer vor Ort".


Spendenaufruf

Kontoverbindung:

Zweck:   "First Responder"
Kto-Nr.:   118188127
BLZ:        26551540

IBAN:      DE85265515400118188127
BIC:        NOLADE21BEB

Kreissparkasse Bersenbrück